Grundhaltung

Unser Grundverständnis

Wir sind für die Kinder Ansprechpartner, Anleitende, Vertrauensperson und Beobachter.

 Als Ansprechpartner

  • hören wir zu und geben immer Rückmeldung
  • bieten wir Hilfe zur Konfliktlösung
  • geben wir Unterstützung bei der Kontaktaufnahme und der Aufrechterhaltung des Kontaktes zwischen einzelnen Kindern

Als Anleitende

  • organisieren wir den Tagesablauf
  • stellen wir Material zur Verfügung
  • unterstützen und fördern wir die Ideen der Kinder
  • wechseln wir zwischen freiem und geleitetem Spiel, zwischen ruhiger und aktiver Beschäftigung

Als Vertraute

  • nehmen wir die Probleme der Kinder ernst
  • trösten, unterstützen und bestärken wir
  • geben wir Wärme, Zuwendung und Geborgenheit

Als Beobachter

  • stellen wir den Entwicklungsstand jedes Kindes fest und können dadurch individuelle Fördermaßnahmen initiieren

Beobachtungen und Dokumentationen geben einen Einblick in die wesentlichen Entwicklungs- und Lernprozesse des Kindes. Sie sind Grundlage für die regelmäßigen Elterngespräche.

Nach den Richtlinien des Datenschutzes darf die Herausgabe von schriftlichen und mündlichen Informationen nur mit Einverständnis der Eltern erfolgen.

Im Rahmen der Qualitätsentwicklung des Kindergartenteams haben wir uns auf eine einheitliche Form der Beobachtung und Dokumentation verständigt.

PARTIZIPATION

Wir fördern die Selbstbestimmung unserer Kinder im Rahmen unserer Möglichkeiten.

Dies findet in folgenden Bereichen statt:

  • Spielort
  • Spielpartner
  • Spielauswahl / Materialauswahl
  • Eigenständigkeit in WC und Waschräumen
  • Selbstbestimmung im Frühstücks-, Mittags- und Picknickangebot (am Nachmittag)
  • Ruheplätze und Ruhephasen

Wir gehen darauf ein, indem wir ermutigen, Anregungen geben und Materialien bereitstellen.

Ebenso werden Themenvorschläge und Ideen von den Kindern berücksichtigt und mit eingebunden.